Ortsgemeinde Rott

Erholungsort im Naturpark Rhein-Westerwald

Termine



Tischtennis
mittwochs ab 19 Uhr
im Waldpavillon

 

25. u. 26. Juni
Backesfest

 

Infos über Rott



Rheinland-Pfalz

Kreis Altenkirchen

VG Flammersfeld

KFZ-Kennzeichen: AK

PLZ: 57632

Vorwahl: 02685

Statistik

 

Notfall- und
Bereitschafts-
nummern

Wetter aktuell


22.12.2015

Rotter Verein fuhr zur Burgweihnacht nach Satzvey



Am zweiten Adventssamstag lud der Verein "Rotter für Rott e.V." zu einer Busfahrt zur Burgweihnacht nach Satzvey am Rand der Eifel ein. Die voll erhaltene Burg gab dem Weihnachtsmarkt dort ein besonderes Ambiente, der als einer der schönsten und romantischsten Weihnachtsmärkte des Rheinlands gilt. Neben traditionellem Weihnachtsschmuck gab es für die Besucher viele mittelalterlich geprägte Händler und kunsthandwerkliche Angebote zu sehen. Mancher kam später gut bepackt mit seiner Ausbeute in den Bus zurück. Unter anderem stellte auch ein Schmied sein Handwerk vor und zeigte wie das glühende Eisen geschmiedet wird. Dabei sorgten die lockeren Sprüche für einiges Gelächter bei den Zuschauern aus Rott.

Für den Hunger zwischendurch lockten Wildschweinwurst vom Grill, Flammlachs, Stockbrot und vieles mehr zu kulinarischen Erlebnissen. Natürlich gab es an verschiedenen Ständen Glühwein, Punsch und für gewagte Geschmäcker sogar belgisches Glühbier. Vor allem die jüngeren Rotter genossen es draußen am offenen Feuer zu sitzen, während andere in der Burg eine der gemütlichen Gaststuben bevorzugten.

Das mittelalterliche Krippenspiel, welches im Freien von den eindrucksvoll kostümierten Schauspielern in Mittelhochdeutsch und Latein vorgetragen wurde, ist in dieser Form einzigartig. Latein wurde übersetzt und wer Wäller Dialekt versteht, kommt auch mit Mittelhochdeutsch zurecht, fanden die Rotter Besucher. Ein echtes Kamel bei den drei Weisen, ein Esel, mit dem Josef und Maria zur Krippe zogen und die Hirten mit einer Schafsherde sorgten für ein besonderes Erlebnis. Von der Geburt Jesu verkündete schließlich ein kleines Bläser-Ensemble.

Für die Kinder gab es in der Burg eine Weihnachtswerkstatt, wo sie unter Anleitung von Elfen in kostbaren Gewändern mit Begeisterung weihnachtliche Dinge bastelten. Wer wollte, wurde von den Elfen auch mit fantasievollen Mustern geschminkt. Zudem war der Nikolaus für die Kinder da und in der Weihnachtsbäckerei durften Lebkuchen angemalt werden.

Zum Abschluss der Fahrt kehrten die Ausflügler im Eierkuchen-Paradies in Hennef ein und ließen den Abend mit außergewöhnlichen Pfannkuchen-Kreationen fröhlich ausklingen.






<- Zur Nachrichtenliste
Druckversion anzeigen
Gestaltung und Pflege der Website: Dirk Fischer - [1]alles. Werbeagentur